Gottesdienst ist Aufgabe der ganzen Gemeinde

Unsere Gemeindegruppe wurde im Jahre 2001 gegründet. Wir sind ehrenamtliche Mitarbeiter der Kirchengemeinde, die den Gottesdienst für wichtig halten. Die sich zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen in diesem Bereich, mit ihren unterschiedlichen Gaben einbringen wollen. 

Wir treffen uns halbjährlich und legen die Rahmenplanung der voraussichtlichen Gottesdienste fest. Wir machen uns Gedanken darüber, wie unser Dienst für die Gottesdienstbesucher ansprechend gestaltet werden kann.

Sorge bereitet unserer Gruppe, dass die Anzahl der Mitarbeiter in letzter Zeit etwas geschrumpft ist.  Dennoch gibt es keinerlei Probleme die Dienste zu besetzen. Auch kurzfristige Ausfälle können immer kompensiert werden.

Innerhalb der Kirchengemeinde arbeiten wir in erster Linie mit dem Pfarrer und der Mesnerin und eventuell auch mit Gastpredigern zusammen.

Wir sprechen in erster Linie die Gottesdienstbesucher an. Beim Eintritt in den Gottesdienstraum werden sie begrüßt und es wird ihnen ein Gesangbuch angeboten. Kurze Gespräche, wie z.B. nach dem Wohlbefinden sind möglich. Für manche Gäste ist dies oft die erste Ansprache am Tag, über die sie sich freuen.

Uns ist besonders wichtig, dass die Besucher, die in den Gottesdienst kommen nicht alleingelassen sind. Wir wollen ihnen Gemeinschaft anbieten und mit der persönlichen Begrüßung Wertschätzung zeigen. 

Wir gehen davon aus, dass Menschen in den Gottesdienst kommen, um Gott zu ehren. Dass sie als Glaubende, Kummer und Sorge, aber auch ihre Freude und ihren Dank vor Gott bringen, und Kraft für die neue Woche schöpfen wollen. Deshalb ist es uns ein Anliegen, dass die Texte für die Schriftlesung und das Fürbittengebet verständlich vorgetragen und formuliert werden.

Wir sehen unseren Dienst im Gottesdienst als Entlastung für die Pfarrerin, und stellen einen Ausschnitt aus der Vielfalt der Gruppen in der Gemeinde dar. Der Gottesdienst soll durch die Beteiligung von uns Laien für die Besucher abwechslungsreicher werden. Wir sind eingebunden in den vorgegebenen Gottesdienstablauf.  Bei der Gestaltung der Fürbittengebete haben wir die Freiheit diese selbst auszuarbeiten und inhaltlich an das Thema des Sonntages oder auf den Lesungs- bzw. Predigttext abzustimmen.

Außerdem helfen wir beim Austeilen des Abendmahles, welches in der Regel in Wehingen am ersten und in Gosheim am zweiten Sonntag jeden Monat gefeiert wird. Dafür sind wir eigens geschult worden.