Kategorien
Allgemein

Vorschlag für eine Hausandacht an Ostersonntag, 12. April 2020

L: Im Namen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
A: Amen.
L: Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn.
A: Der Himmel und Erde gemacht hat.

L.: Christ ist erstanden!

A.: Er ist wahrhaftig auferstanden!

Lied 103, 1-4: Gelobt sei Gott im höchsten Thron

Psalm 118 

Eingangsgebet (nach Gottesdienstbuch 2004)

L.: Gott, Schöpfer des Lebens, dies ist der Tag, den du gemacht hast, der Tag, an dem du deinen Sohn Jesus Christus von den Toten auferweckt hast. 

E.: Dies ist der Tag, an dem dein Licht der Schöpfung über die Finsternis des Todes gesiegt hat. 

E.: Dies ist der Tag, an dem du den Tod überwunden und das Tor zum Leben aufgestoßen hast.

E.: Wir bitten dich, dass dieser Tag auch aufstrahlt über uns, die wir noch im Schatten des Todes leben.

E.: Wir bitten dich, dass dein helles Osterlicht unsere Dunkelheit durchbricht und uns den Weg zum Leben weist.

L: Wir beten weiter in der Stille, miteinander und füreinander.

(Gebetsstille)

L: Herr, du hörst unser Gebet, darum kommen wir zu dir.


Lied 99: Christ ist erstanden

Predigttext: 1. Korinther 15, 20-28

Predigtgedanken (siehe hier)

Lied 116, 1-3+5 Er ist erstanden, Halleluja 

Fürbittengebet (nach Gottesdienstbuch 2004):
E.: Jesus Christus, du bist das Licht des Lebens, das das Dunkel des Todes überwunden hat. 

Du bist das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet.

L.: Dein sind die Zeiten. Dein ist das Gestern, das Morgen und das Heute.

Dein ist die Ewigkeit, die Kraft und die Herrlichkeit. Dich rufen wir an:

A: Herr erbarme dich.

E.: Jesus Christus, auferstanden von den Toten, du bist unser Licht.

Sei unter uns, damit wir auferstehen aus unseren Gräbern,

damit wir herausfinden aus unseren Gefängnissen.

E.: Mach hell die Finsternis unserer Herzen.

Verwandle das Dunkel unserer Gedanken.

E.: Schaffe uns und diese Welt neu nach deiner Liebe. 

Mach uns neu zu deinem Ebenbild.

L.: Jesus Christus, du unser Licht, in deinem Lichte sehen wir das Licht für alles Leben. Dich rufen wir an:

A.: Herr erbarme dich.

E.: Besonders bitten wir für alle, die diese Ostertage allein verbringen müssen.

Für die Familien, die an diesen Feiertagen nicht zusammenkommen können. Dass sie neue Wege finden, wie sie in Kontakt treten und die Gemeinschaft untereinander pflegen können.

E.: Für die Kranken und die Sterbenden bitten wir. Für alle, die in Krankenhäusern und Pflegeheimen ihren Dienst tun. Bewahre sie vor Ansteckung und gib ihnen Kraft für ihre Arbeit. 

E.: Für alle, denen die Zeit lang wird in der häuslichen Isolation. Dass sie den Mut nicht sinken lassen und ein gutes Miteinander leben können mit denen, die in ihrem Haus sind. 

E.: Für alle, die sich Sorgen um die Zukunft machen – wie es weitergeht mit ihrer Gesundheit, mit ihren Lieben, mit ihrer Arbeitsstelle, mit unserer Welt.

L.: In der Hoffnung auf dein rettendes Licht rufen wir dich an:

A.: Herr erbarme dich.

L.: Bleibe bei uns, du Auferstandener, als das Licht in unserer Dunkelheit.

E.: Bleibe bei uns als die Kraft in unserer Schwachheit. 

Bleibe bei uns als der Trost in unserem Leiden.

E.: Bleibe bei uns als die Stärke in unserer Anfechtung.

Bleibe bei uns als das Erbarmen in unserer Schuld.

E.: Bleibe bei uns als der Friede in allem Streit.

Bleibe bei uns als die Rettung in aller Not.

E.: Bleibe bei uns als die Hoffnung in unserem Sterben.

Bleibe bei uns als der Sieg des Lebens und der Freude.

A.: Bleibe bei uns in Zeit und Ewigkeit. Amen.

L: Vater unser


Segen

L: Der Herr segne uns und behüte uns // der Herr lasse sein Angesicht leuchten über uns
und sei uns gnädig. // Der Herr erhebe sein Angesicht auf uns, und schenke uns Frieden.
A: Amen.