Kirchl. Nachrichten Woche 22-2018

WORT DER WOCHE – 1. Sonntag nach Trinitatis

Christus spricht. Wer euch hört, der hört mich; und wer euch verachtet der verachtet mich. Lukas 10,16

Wer Sonntag für Sonntag Gottesdienst zu halten hat, dazu Taufen, Trauungen und Beerdigungen, Religionsunterricht und Konfirmandenunterricht, Hausbesuche macht und Menschen mit ihren Fra­gen Rede und Antwort zu stehen versucht, spürt etwas von der ungeheuren Last, die ihm da auf­erlegt ist. Wann immer ein Pfarrer, eine Pfarrerin, aber auch ein Laie, biblische Texte auslegt, ist er und sie als Sprachrohr Christi im Einsatz und hoffentlich nicht in eigenem Namen. Eine Aufgabe, die durchaus mit der eines Pressesprechers vergleich­bar ist, der über alles, was sein Aufgabengebiet angeht, unterrichtet sein und als authentischer Interpret auftreten muss.

Die andere Seite: dass die Hörer und Hörerinnen nicht vorschnell urteilen und weghören. Nur weil einem ein Seelsorger nicht passt, etwa weil er der eigenen Frömmigkeit nicht entspricht, bedeutet dies noch lange nicht, dass er nicht Gottes Wort so verkündet, dass es sein Gegenüber für belanglos halten könnte. Mit einer wegwerfenden Handbewe­gung das in einer Predigt oder Andacht Gehörte einfach abzutun, bedeutet, sich verschließen, ihn zu verachten.

Der Wochenspruch aus Lukas 10 ist an dieser Stelle noch nicht zu Ende. Das Zitat bietet noch eine Steigerung: Wer aber mich verachtet, der verachtet den, der mich gesandt hat.« Wer also von dem Prediger nichts hält, der ist offensichtlich auch an Christus nicht interessiert. Und wer diesen außer acht lässt, für den ist am Ende auch Gott gleichgültig. Es kann passieren, dass ein Bote die Botschaft durch sein Auftreten, durch Ausdruckskraft und Gestik beeinträchtigt. Aber es bleiben dann wenig­stens Bruchstücke, die auf Gott verweisen und auf­merksam machen sollten.

Aktuelles

Vertretungsregelung IM Pfarramt Wehingen

Die Pfarrstelle Wehingen ist zurzeit nicht besetzt. Folgende Vertretungsregelungen gelten:

Vertreter im Pfarramt ist Pfrin Ulrike Zizelmann-Meister. Sie erreichen sie unter:

Tel.: 07428 / 1238 Haldenstraße 2 in 72348 Rosenfeld-Leidringen

Wir bitten um Beachtung!

In dringenden seelsorgerlichen Angelegenheiten oder Beerdigungen wenden Sie sich bitte

vom 04. Juni – 10. Juni an Pfrin. Ulrike Zizelmann-Meister, Tel.: 07428 / 1238

vom 11. Juni – 17. Juni an Pfrin Marion Welsch, Wurmlingen, Tel.: 015782368523

Die Sekretärin Frau Wildmann ist am Montag und Donnerstag von 14:00- 16:30 Uhr zu erreichen.

In dringenden Angelegenheiten, die die Kirchengemeinde betreffen, wenden Sie sich bitte an die 2. Vorsitzende der Kirchengemeinde Frau Sophie Heinzelmann, Tel.: 07426-420812

Kinderkirche in Wehingen

jeden Sonntag von 10.15 – 11.15 Uhr

Beginn in der Kirche, anschl. gehen wir in den Jugendraum vom Evang. Gemeindehaus

Thema:“Gottes Geist überwindet Grenzen“

Kontakt: Corinna Götz , Tel.: 07426-933637 e-mail: chrico

Rita Hauser, Tel.: 07426-1385 e-mail: rita.hauser

Einladung zur Verabschiedung von Pfarrerin Marion Welsch

am Sonntag 10. Juni um 10:15 Uhr mit Gottesdienst und anschließendem Empfang

Mit der Feier eines Gottesdienstes wollen wir uns von Pfarrerin Marion Welsch verabschieden und uns für ihren Dienst bedanken.

Sie war seit dem Beginn der Vakatur vor einem Jahr in unserer Kirchengemeinde tätig.

Auch wenn der Auftrag begrenzt war, hat Pfarrerin Marion Welsch viele Familien in der Trauer begleitet, Kinder getauft und Gottesdienste gehalten.

Wer sich von Ihr verabschieden möchte, ist herzlich zu diesem Gottesdienst eingeladen.

Powered by WPeMatico