Kirchl. Nachrichten Woche 2-2017

WORT DER WOCHE – 2. Sonntag nach Epiphanias

Lass die Berge Frieden bringen für das Volk und die Hügel Gerechtigkeit. Psalm 72,3

„Zum Geburtstag viel Glück …“, so singen wir einem guten Freund zu. Wenn Politiker eine neue Amtszeit beginnen, haben wir eher unausgesprochene Wünsche: Frieden, Wohlstand und Gerechtigkeit.

In Psalm 72 werden die Wünsche für den König vor Gott ausgesprochen. Krieg und erlittene Ungerechtigkeiten führen zu diesen Bitten. Die Menschen brauchen Frieden und Gerechtigkeit so sehr, dass sogar die Natur einbezogen wird. Berge und Hügel werden aufgeboten als Wächter von oben, damit der König friedensstiftend und gerecht handelt. Wie gefährdet Friede im Kleinen und Großen ist und wie sehr Ungerechtigkeit das Leben von Menschen prägt, davon können wir viel erzählen. Doch es ist entscheidend, nicht nur von Frieden und Gerechtigkeit zu reden, sondern sich von Gottes Heil so anstecken zu lassen, dass wir uns entsprechend verhalten.

Ihr wollt dass es so bleibt wie es ist darum betet ihr um Frieden Wir wollen dass es nicht so bleibt wie es ist darum beten wir um Frieden

(Lothar Zenetti)

AKTUELLES

KINDERKIRCHE beginnt wieder

ab 22.01.2017 jeden Sonntag um 10.15 Uhr in der Christuskirche

.

Powered by WPeMatico