Kirchl. Nachrichten Woche 07-2015

Das Wort der Woche – Estomihi (Sei mir ein starker Fels! Psalm 31,3)

Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn. Lukas 18,31

Die Konsequenz, mit der sich alles entwickelte, schien vorhersehbar. Erfüllen sollte sich, was die Propheten bereits vorhergesagt hatten. Das Volk Israel erwartete den Messias. Und sie warten noch heute auf ihn. Für Christen ist er in der Person Jesu erschienen. Sein Leben, Leiden und Sterben ‑ alles fügt sich ins Bild, eins passt zum anderen. Schauplatz Jerusalem. Der Ort, mit dem sich bis heute für Juden und Christen die Geschichte Got­tes mit uns Menschen aufs engste verbindet. Hier treffen Weltgeschichte und Heilsgeschichte zusammen. Danach wird nichts mehr so sein, wie es ein­mal war. Die Jünger sehen die schier unabänderliche Konse­quenz der Ereignisse, wie sie aufeinanderfolgen, noch nicht. Warum hätte es denn nicht so weiterge­hen können wie bisher? Jesus schwamm auf einer Woge der Zuneigung. Er verkündigte die Frohe Botschaft des Evangeliums in Wort und Tat. Er widmete sich den Menschen, den Reichen und den Armen, den Starken wie den Kranken, er wusste zu begeistern, er heilte ‑ er machte den Menschen Hoffnung. Doch damit war der Men­schensohn noch nicht am Ziel seines Weges angelangt. Er sollte ans Kreuz führen. Sein Tod als Lösegeld für uns.

Das Zitat der Woche

Aber alle erwartet eine einzige Nacht und der nur ein einziges Mal zu betretende Weg des Todes.

Horaz, römischer Dichter (65 v. Chr. – 8 v. Chr.)

AKTUELLES

Herzliche Einladung zum Mitarbeiterdankabend

am Samstag, den 28.02.15 um 18.00 Uhr im Johannes-Gemeindehaus in Gosheim

Die evang. Kirchengemeinde Wehingen möchte „DANKE“ sagen für das Engagement der Mitarbeiter das ganze Jahr über. Danke für die Zeit, das Beten, für Rat und Tat, für alle Rückmeldungen und für alle Phantasie und Kreativität. Damit das „DANKE“ auch „schmeck- und fühlbar“ wird, laden wir alle Mitarbeitende unserer Gemeinde wieder zu einem schönen und festlichen Abend ein.

Falls jemand keine schriftliche Einladung erhalten hat, bitte seien sie so frei und melden sich auf dem Pfarramt.

Pfarrer Niels Hoffmann und der Kirchengemeinderat

Powered by WPeMatico