Kirchl. Nachrichten Wo 35-2014

Das Wort der Woche – 11. Sonntag nach Trinitatis

Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat. Psalm 33,12

Dieses Wort ist zuerst Israel gesagt worden. Es wird uns im Alten Testament als das auserwählte Volk vorgestellt. Wer erwählt ist, wer in einem Testament als Erbberechtigter eingesetzt wurde, darf sich freuen. In aller Regel ist ihm ein materiel­ler Segen gewiss. Erbe zu sein, war für Israel jedoch nicht nur Anlass zur Freude. Zwar wurde es aus der Knechtschaft in Ägypten befreit, doch musste es vierzig Jahre durch die Wüste wandern. Zwar durfte es in das gelobte Land einziehen, doch war dies keineswegs mit einem Paradies gleichzu­setzen. Zwar hatte Israel hervorragende Herrscher, aber auch Könige, die nur ihre eigene Macht sahen und Gott nicht mehr zu kennen schienen. Zwar wurde das Volk in die Verbannung geführt, doch durfte es wieder in seine Heimat zurückkehren. Ein Wechselbad der Gefühle, ein Leben zwischen Verzweiflung und Hoffnung. Und doch ein Leben als das Erbteil des Herrn aller Herren.

Das Zitat der Woche

Antwort des Leibarztes Friedrichs des Großen auf dessen Frage: „Nennen Sie mir einen Beweis Gottes in drei Worten!“ – „Majestät, die Juden!“ Quelle unbekannt

AKTUELLES

Bitte beachten:

Der Gottesdienst am Sonntag, 31.08.2014 beginnt bereits um 09.00 Uhr!!!!!!

Powered by WPeMatico