Kirchl. Nachrichten Woche 18-2014

Das Wort der Woche Das Wort der Woche – MISERICORDIAS DOMINI (Die Erde ist voll der Güte des Herrn. Psalm 33,5)

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben. Johannes 10, 11.27.28

Der Auferstandene nimmt die Menschen an, sorgt für sie und ruft in die Nachfolge.

Jesus Christus ruft uns und führt uns, wie ein Hirte seine Schafe. Aber er tut das nicht mit Zwang. Er herrscht nicht und er verwaltet nicht, sondern er wirkt bei uns durch sein Wort der Liebe. Deshalb gibt es bei Jesus Freiheit. Zu ihm kann ich »Ja« oder »Nein« sagen.

Diese Liebe gibt jedoch keine unangefochtene Sicherheit, wohl aber Geborgenheit – wenn ich mich auf sie einlasse. Freiheit und Geborgenheit in der Liebe, das ist Leben, wie Gott es meint und wie Jesus es uns vorgelebt hat.

Das Zitat der Woche

Die Technik ist auf dem Wege, eine solche Perfektion zu erreichen, dass der Mensch ohne sich selber auskommt.

Stanislaw Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Lyriker

AKTUELLES

Heuberger Frauengespräche am Morgen am 06. Mai 2014

in Reichenbach, Grundschule, Beginn 09.00 Uhr

Gegen Trauer hilft nur Trauer

Referentin: Ulrike Wolf, Flözlingen

Kontakt: Barbara Aleckner Tel.: 07429-2466

Powered by WPeMatico