Kirchliche Nachrichten 15-2012

DAS WORT DER WOCHE – QUASIMODOGENITI (Wie die neugeborenen Kinder – 1. Petrus 2,2)

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung von den Toten. 1. Petrus 1,3

Gelobt sei Gott, Gott sei Dank ‑ in solchen Ausru­fen kommt zum Ausdruck, was das Entscheidende ist: Gottes Tat, die am Anfang steht, die einen Dop­pelpunkt in unserem Leben setzt, nach dem noch etwas zu erwarten ist. Was ist der Grund für unser Gotteslob? Dass Gott uns seine Barmherzigkeit erwiesen hat. Barmherzig sein, heißt Mitleid haben, sich durch das erkannte Leid motivieren zu lassen, nicht lange nachzuden­ken, sondern rasch zu handeln. Keine langen Vor­träge zu halten: Hättest Du mal besser dies und das befolgt, dann wären dies und jenes nicht pas­siert. Sondern: Gott greift ein, aus freien Stücken, ohne Ansehen der Person. Zu einer lebendigen Hoffnung wiedergeboren zu sein, heißt: Mein Leben muss nicht unabänderlich in eine ganz bestimmte Richtung verlaufen, auf die ich ein für allemal festlegt bin. Die Auferstehung Jesu von den Toten ist das durchgreifendste, radi­kalste Ereignis, denn es setzt buchstäblich alles außer Kraft, was bisher galt. Wenn Gott Jesus von den Toten auferwecken konnte, kann in mein fest­gefahrenes Leben auch wieder Bewegung kommen. Dann ist ein neuer Anfang möglich. Nur schade, dass man gerade Christen oft gar nicht ansieht, dass sie in diesem Sinne Wiedergeborene sind, Boten dieser einzigartigen Hoffnung: Ich muss nicht bleiben, wie ich bin, ich kann anders werden. Nicht aus eigener Kraft, aber mit Gottes Hilfe.

Das Zitat der Woche

Der preußische Prinz Friedrich Wilhelm IV. war als schlagfertig bekannt. Bei einem Empfang kam jemand auf ihn zu, der sich sehr schwärmerisch äußerte: „Unsere ganze Hoffnung ruht auf dem Haus Hohenzollern!“ Darauf erwiderte der Prinz: „Da tun sie mir aber leid!“

Quelle unbekannt.

AKTUELLES

GEMEINDEBRIEFE „Miteinander“ (Heft 11)

"Fehler sind dazu da, gemacht zu werden"
In unserem neuen Gemeindebrief hat sich ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen…
Wie Sie sich sicherlich denken können, beziehen sich die Termine auf den
Seiten 20 & 21 auf das laufende Jahr 2012 und nicht auf das Vorjahr.
Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

HEUBERGER FRAUENGESPRÄCHE AM MORGEN
Am Dienstag, 17. April 2012 von 9:00 – 11:00 Uhr
in Kolbingen im Katholischen Gemeindehaus

„DIE GLOBALISIERTE ERZEUGUNG UNSERER NAHRUNGSMITTEL“

Referentin: Anja Mayer, Tuttlingen

Die landwirtschaftliche Erzeugung ist heutzutage genauso rationalisiert und industrialisiert wie die Automobilwirtschaft. Der weitere Vertrieb und Verkauf ist fest in der Hand einiger großer Lebensmittelkonzerne und große, weltweit agierende Saatgutkonzerne bestimmen unseren Speisezettel.

Die Globalisierung ist längst auf unseren Tellern gelandet in Form von exotischen Obst- und Gemüsesorten, quer durch die Welt geschickter Produkte und hohem Fleischkonsum. Aber auch die Herstellungsmethoden unterliegen globalen, kapitalistischen Mechanismen. Es wird dort produziert und verarbeitet, wo es am billigsten ist und ethische Grundsätze sucht man meist vergeblich. Überfluss in den westlichen Industrienationen und fast eine Milliarde Hungernder weltweit zeugen von einem weiteren Aspekt der globalisierten Lebensmittelproduktion.

Anja Mayer, Frauenreferentin und Regionalsekretärin der KAB spricht über dieses Thema und zeigt Ausschnitte aus dem Film „We feed the world“.

Kontakt: Helga Zeller, Tel. 07463-7126

Ursula Nestel, Tel. 07463-8713

ATEMPAUSEGOTTESDIENST im Johannes-Gemeindehaus Gosheim
am 22. April 2012 um 18:00 Uhr
"DAS KREUZ MIT DEM KREUZ"
Gast ist Friedemann Heinritz

Diakon bei KIRCHE UNTERWEGS der Bahnauer Bruderschaft e.V.

„Für mich hat keiner sterben brauchen!“, für viele Menschen ist heute die Bedeutung des Sterbens Jesu am Kreuz unverständlich. Der Gedanke an ein stellvertretendes Sterben Jesu wird vielfach abgelehnt. Doch was für Konsequenzen kann das Karfreitagsgeschehen für einen Gläubigen haben? Im Atempause-Gottesdienst am 22.4. thematisieren wir unterschiedliche Bedeutungsaspekte der Kreuzigung Jesu.
Die Predigt hält Diakon Friedemann Heinritz von der Kirche Unterwegs. Herzliche Einladung!

***********************************

Vertretungsregelung Pfarramt Wehingen ab 13. Februar 2012

Die Pfarrstelle Wehingen ist zurzeit nicht besetzt. Folgende Vertretungsregelungen gelten ab diesem Tag:

1. Kasualvertretung (Beerdigungen)

Die Kasualvertretung bei Beerdigungen und anderen dringenden Fällen übernehmen (wie bisher im Urlaubsfall) Pfarrerinnen und Pfarrer aus dem Kirchenbezirk Tuttlingen. Die Vertretungen bis Ostern 2012 sind wie folgt geregelt (Änderungen vorbehalten):

09.04. – 15.04. Pfrin Großbach, Trossingen, Tel: 07425 – 4203

16.04. – 20.04. Pf. Hörster, Talheim, Tel: 07464 – 1233

2. Vertreter im Pfarramt

Der „Vertreter im Pfarramt“ ist für alle pfarramtlichen Angelegenheiten zuständig. Für Wehingen übernimmt diese Aufgabe Herr Pfvw. Niels Hoffmann, 78588 Denkingen, Lembergstr. 19, Tel. 07424/70329-80, Fax 07424/70329-81, Mail: Niels.Hoffmann

3. Kirchengemeinde Wehingen

Ansprechpartnerin für alle Belange der Kirchengemeinde bleibt wie bisher die 2. Vorsitzende des Kirchengemeinderates, Frau Sophie Heinzelmann, Bergstr. 19, 78586 Deilingen, Tel. 07426-420812, sophie.heinzelmann

***********************************

Taufsonntage im jahr 2012

Liebe Tauffamilien! Auch im Jahr 2012 bieten wir Ihnen wieder feste Taufsonntage an (jeweils um 10.00 Uhr in der Christuskirche in Wehingen). Die nächsten Termine: 17.06.2012 und 17.07.2012. Bitte beachten Sie die Termine und planen Sie entsprechend. Herzlichen Dank!

GOTTESDIENSTE

Sonntag, 15. April (Quasimodogeniti)

10.00 Uhr Predigtgottesdienst, Christuskirche Wehingen (Präd. Romann)

10.00 Uhr Kindergottesdienst, Jugendraum Wehingen

10.15 Uhr Kindergottesdienst mit Abendmahl, Jugendraum Gosheim

Sonntag, 22. April

09.00 Uhr Predigtgottesdienst, Christuskirche Wehingen (Pf. Kaupp)

09.00 Uhr Kindergottesdienst mit Abendmahl, Jugendraum Wehingen

10.15 Uhr Predigtgottesdienst, Johannes-Gemeindehaus Gosheim (Pf. Kaupp)

10.15 Uhr Kindergottesdienst, Jugendraum Gosheim

18.00 Uhr Atempause Gottesdienst, Johannesgemeindehaus Gosheim

Sonntag, 29. April

10.00 Uhr Predigtgottesdienst, Christuskirche Wehingen (Präd. Held)

10.00 Uhr Kindergottesdienst, Jugendraum Wehingen

10.15 Uhr Kindergottesdienst mit Abendmahl, Jugendraum Gosheim

19.00 Uhr Lobpreisgottesdienst, Sankt Ulrich Kirche Wehingen

WOCHENVERANSTALTUNGEN

Montag 16. April

18.00 Uhr Teendance, Johannes-Gemeindehaus, (M. Haas, Tel. 0160-94921833)

20.00 Uhr Hauskreis Rückert, Tel: 07426 -1218

Dienstag 17. April

09.00 Uhr Frauengespräche auf dem Heuberg, katholisches Gemeindehaus Kolbingen

Mittwoch, 18. April

09.30 Uhr Krabbelgruppe Johannes-Gemeindehaus Gosheim (Kontakt: Martina Müller, Tel. 07426-420258)

14.00 Uhr Konfirmandenunterricht, Gruppe 1, Gemeindesaal Wehingen (S. Heinzelmann, Tel. 07426-420812)

16.00 Uhr Konfirmandenunterricht, Gruppe 2, Gemeindesaal Wehingen (S. Heinzelmann, Tel. 07426-420812)

18.00 Uhr Frauen nach Krebs, Johannesgemeindehaus Gosheim

19.00 Uhr God’s Staff Bandprobe, Weiherstr., Gosheim (U. Bohmholt, Tel., 07426-600954)

20.00 Uhr Hauskreis Rettig

Donnerstag, 19 . April

19.30 Uhr Jugendhauskreis Grenzenlos, Tel. 07426-1218

Freitag, 20. April

20.00 Uhr Posaunenchorprobe, Gemeindesaal Wehingen